Funksysteme – eignen sich hervorragend für Wohnungen

Wann setze ich auf Funktechnologie?

Funksysteme bieten sich vor allem an, wenn sie ihre Bestandswohnung mit Smart Home Elementen nachrüsten wollen. So sparen sie sich die Arbeit, ihren Wohnbereich aufzustemmen oder zusätzliche Kabeln zu verlegen. Mit diversen Funkkomponenten lassen sich die Heizung, Jalousien und bestehende Leuchten ganz einfach mit Zwischenstecker oder Funkaktoren ganz beliebig nach ihren wünschen steuern. Zusätzlich können batteriebetrieben Produkte wie Thermostate, Rauch- und Bewegungsmelder sowie Tür- und Fenstersensoren ganz einfach in das System eigebunden werden. Dank des modularen Aufbaus, können Funksysteme ganz leicht, je nach ihren Bedürfnissen erweitert werden.

 

Welche Funkstandards gibt es?

Durch den stetigen Wachstum des Smart Home Marktes gibt es je nach Hersteller verschiedenste Funkstandards. Wie z.B. :

  • EnOcean
  • ZigBee
  • Z-Wave
  • Wlan
  • Bluetooth
  • KNX-RF
  • BidCos
  • Dect Ule

Zu der detaillierten Beschreibung der Funkstandards.

Im Smart Home Bereich ist es wichtig, dass der Funkstandard in Zukunft noch unterstützt wird und genügend Produkte von vielen Herstellern diesen Standard verwenden.

Welche Smart Home Funksysteme gibt es?

Bei der riesigen Auswal an Smart Home Produkten verliert man oft den Überblick, so kauft fast jeder zweite ein Produkt, dass nicht seinen Bedürfnissen entspricht. Hier sehen sie eine Liste der Funksysteme für ihr Smart Home:

HerstellerBilderAnwendungsbereichBew.Zum Produkt
Homematic (Protukt- beschreibung) Komplettlösung, Beleuchtung, Heizung, Sicherheit4.5zu Amazon
Philips Hue (Produkt- beschreibung) Beleuchtung4.6zu Amazon
Tado (Produkt- beschreibung) Heizung4.7zu Amazon
eQ-3 Max! (Produkt- beschreibung) Heizung4.6zu Amazon
Netatmo (Produkt- beschreibung) Heizung4.5zu Amazon
Sicherheitskameras von Netatmo (Produkt- beschreibung) Sicherheit4.6zu Amazon
HomeMatic IP (Produkt- beschreibung) Beleuchtung, Heizung, Sicherheit4.5zu Amazon

 

Batteriebetrieb und Funkstrahlung

Funksyteme haben in der Regel einen sehr geringen Stromverbrauch, sie laufen ja auch zum größten Teil mit Batterien. Leider kann die Wartungsarbeit dadurch etwas mühsam sein, da sie regelmäßig einen Batteriewechsel der Funkkomponenten durchführen müssen.

Bei der Funkabstrahlung müssen sie keine Angst haben, denn im verhältniss zu einem Smartphone oder dem Wlan im Haus, ist die Strahlung um das 100.000 fache kleiner. Dazu kommt, dass ihr Heimnetzwerk (Wlan) oder Bluetooth Geräte dauerhaft Strahlen abschickt und ein Funk- Schalter oder ein Funk- Thermostat im Smart Home nur dann, wenn sich die Temperatur verändert oder sie den Taster drücken und dann auch nur für max. 1ms.

 

 

Sicherheit und Zuverlässigkeit von Funksystemen

Wenn man für etwas bezahlt will man natürlich auch dass es zuverlässig funktioniert. Leider besitzen viele Funksysteme nicht die Eigenschaft -> Rückkanal um den Status des Befehls abzufragen. Dieser ist dafür da, dass der Sender nach dem senden an den Empfänger eine Rückmeldung bekommt, ob der Befehl richtig ausgeführt wurde. Dadurch ist die Zuverlässigkeit nicht zu 100% gegeben.

Dass gleiche gilt für die Sicherheit der Funksysteme. Wenn zum Beispiel bei Tür- und Fensterkontakten, Bewegungsmeldern oder Funk-Türschlösser bei Alarmanlagen kein Rückkanal vorhanden ist, weiß das System nicht einmal im Nachhinein, wenn z.B. ein Einbrecher ins Haus ein- und ausdringt, nachdem er das Funksystem gestört hat, ob eine Störung stattgefunden hat. Also bei Funk-Alarmanlagen bitte genau auf ihre Funktionen achten!