KNX

Was ist KNX?

KNX ist nicht wie Loxone oder Bticino eine Produktreihe eines Herstellers, sondern ein Feldbus zur Gebäudeautomation. Mit einen offenen Standard, dem sich mittlerweile mehr als 400 Firmen weltweit angeschlossen haben. Der Standard kann als offen angesehen werden, weil der Zugang zu den entsprechenden Dokumenten nach Registrierung jedem möglich ist.

 

Warum KNX der größte Automatisierungsstandard ist:

  • Weil es gewerksübergreifend arbeitet ( wie Beleuchtung, Heizung, Jalousien Belüftung, Sicherheit, Multimedia Anlagen und so weiter).
  • Es ist keine Insellösung, sondern ein weltweiter Standard.
  • Weil es auch in Bürogebäude und öffentlichen Gebäuden breite Anwendung findet.
  • Sehr robust ausgelegt ist,
  • sowohl es sich auch mit anderen Technologien kombinieren lässt (wie 1-Wire, EnOcean, Dali usw.).
  • Aufgrund der Herstellerunabhängigkeit (so wird auch in Zukunft die Investition geschützt).
  • Auf verschiedenen übertragungs Medien einsetzbar ist (wie z.B. Funk, Twisted Pair).
  • Größter Gebäudeautomatisierungsstandard, seit mehr als 20 Jahren bewährte und ausgereifte Technologie.
  • Weil KNX sie nicht durch irgendeine Form von Onlineaccount oder von Cloud- Zwang verunsichert und lässt ihre Privatsphäre unangetastet.

 

 

Welche KNX Anbieter sind für sie als Häuslbauer interessant!

Touch Panel

Touch Panel

Da es eine riesige Auswahl an Hersteller für Gebäudetechnik gibt, möchte ich hier nur auf die gängigen eingehen. Mit Berker, Merten, Gira, Jung, Busch-Jäger und ABB, aber auch mit MDT eine etwas billigere Produktreihe mit den gleichen Funktionalitäten können sie ihr Smart Home verwirklichen. Nach meinen Erfahrungen ist es sinnvoll nicht auf einen Hersteller zurückzugreifen. Weil verschiedene Hersteller in einem bestimmten Einsatzbereich hervorragen. Jeder Hersteller bietet unterschiedliche Produkte an (wie z.B. Tastsensor, Schaltaktor, Spannungsverorung, Wetterstation, Feuchtigkeitssensor, Präsenzmelder, IP-Gateway und vielen mehr) mit unterschiedlichen Applikationen und Preisen.

 

Planung ihres KNX Smart Homes

Schreibtisch für die Planung ihres KNX- Projektes

Schreibtisch für die Planung ihres KNX- Projektes

Mehr als bei anderen Smart Home Systemen müssen sie bei der KNX-Gebäudetechnik, mehr Zeit in die Planung investieren. Mit der richtigen Planung setzen sie den Grundstein zur perfekten Hausautomation. Somit können sie sich nicht nur eine Menge Geld sparen. Sondern auch für die Visualisierung und schon für mögliche Nachrüstungsprojekte viel Zeit ersparen.

 

Vorgehensweise der richtigen Planung

  1. zuerst informieren sie sich über die Möglichkeiten eines Smart Homes
  2. danach erstellen sie ein Raumbuch und bestimmen sie darin ihre Raumausstattung (Alles was sie in ihrem Smart Home steuern wollen oder vielleicht einmal möchten)
  3. anschließend definieren sie von wo und wie sie ihre Verbraucher Schalten wollen -> Schalterbedienkonzept
  4. nun sollten sie sich entscheiden ob sie sich selber über die Installation drüber trauen oder lieber einen Elektriker beauftragen.
  5. sofern sie es selber versuchen, erstelle weiters einen Leitungsplan, Verteilerplan und einen Stromlaufplan, ansonsten geben sie die gesammelten Daten ihren Elektriker und er übernimmt die restlichen Schritte für sie.
  6. Nun erstellen sie einen Logikkatalog-> In einem Logikkatalog schreiben sie wenn etwas geschieht soll was passieren,  z.B. Wenn sie die Eingangstür öffnen (etwas geschieht) soll das Licht im Gang und in der Küche eingeschaltet werden, die Jalousien im Erdgeschoss hochfahren und die Musik angehen.( was passiert)
  7. Danach können sie mit der Installation und der Programmierung ihres Smart Homes beginnen.

 

 

KNX- Wetterstation

KNX- Wetterstation

Wie sie sehen können, ist bei der Verwirklichung ihres eigenen Pojektes schon bei der Planung beginnend auf viel zu achten. Darum eignet sich KNX wohl eher nicht für Einsteiger, die ihre Elektroinstallation und Programmierung selbst übernehmen wollen.

 

 

 

Die Programmiersoftware ETS 5

Eines der wichtigsten Punkte die wir hier noch nicht eingegangen sind ist die Programmiersoftware (ETS). Die aktuellste Version ist die ETS 5. Sie ist rückwärtskompatibel zur ETS 4, ETS 3 und ETS 2. Damit können Daten aus früheren ETS Versionen problemlos weiter verarbeitet werden. Leider ist die Software nicht kostenlos, deshalb gibt es sie aber in drei unterschiedlichen Lizenzmodellen und eine kostenlose ETS 5 Demoversion für ein Projekt mit maximal fünf Geräte-> ideal für ein KNX-Prototy.

LizenzUmfangPreis
ETS 5 Lite kleine Projekte, max. 20 KNX-Geräte 200€
ETS 5 Professional ohne Einschränkung 1000€
ETS5 Supplementary Max. 2 Lizenzen, nur wenn ETS5 Professional Hauptlizenz vorhanden 150€

 

Komponente die sie zur Verwirklichung ihres KNX Projektes benötigen

Bei der folgenden Tabelle spezialisiere ich mich nicht auf einen Hersteller, sonder versuche Komponente mit den besten Preis/Leistungsverhältniss je nach Produkt des Anwendungsbereichs zu wählen.

 
Gira Spannungsversorgung 320 mA mit Drossel ca. 186€zu Amazon
MDT EIB Schaltaktor 16-fach, 8TE REG, 16A, 230VAC ca. 310€zu Amazon
MDT Jalousieaktor Rollladenaktor 4 fach EIB REG 10A 190€zu Amazon
MDT Heizungsaktor 8fach ca. 186€zu Amazon
Berker Glas-Sensor 3fach schwarz ca. 351€zu Amazon
Theben Meteodata 140 basic Wetterstation, Wind, Helligkeit, Temperatur ca.348€zu Amazon

KNX besitzt mehrere Übertragungsmedien

Bei der Übertragung der Signale überlässt KNX nichts dem Zufall. Aufgrund der verschiedenen Übertragungsmedien deckt die intelligente Gebäudetechnik alle Bereiche im Haus ab.

Es gibt:

  • KNX TP ist das bekannteste Übertragungsverfahren und verwendet eine verdrillte Zweidrahtdatenleitung (J-Y(St)Y 2x2x0,8 grün). Aktuelle Version ist KNX TP1 (TP steht für Twisted Pair) mit 9.600 Bit/s.
  • KNX RF  ist ein Funk Übertragungsmedium mit einer Funkübertragung von 868,3 MHz -> mehr erfahren
  • KNX PL wird auch KNX Power Net genannt und verwendet zur Übertragung das bestehende 230V Netz (Powerline)
  • Bei KNX IP erfolgt die Übertragung über Ethernet

 

 

Fazit und Bewertung

0 Antworten

  1. […] verkabelten Lösung von Homematic wired stellt sich die Frage ob es eine mögliche Alternative zu KNX oder Loxone […]
  2. […] großen Vielseitigkeit und dem doch etwas preiswerteren Produkten als bei der Konkurrenz (z.B. KNX), machen sie einiges […]